Was macht Lebensraum Heidlmair?

Die Lebensraum Heidlmair GmbH ist eine leistungsfinanzierte private Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung und bietet in Wohngruppen und der mobilen Betreuung bedarfsgerechte sozialtherapeutische Lebensformen für die uns anvertrauten Kinder, Jugendlichen und deren Familien an. Auftraggeber sind Bezirksverwaltungsbehörden, Magistrate und Landesregierungen aus ganz Österreich.

 

Im Kinder- und Jugendhilfegesetz sind alle Aufgaben der Kinder- und Jugendhilfe geregelt. Dieses unterstützt bei der Umsetzung von notwendigen Betreuungs- und Beratungsformen und ermächtigt die öffentliche Kinder- und Jugendhilfe einzugreifen, wenn das Wohl des Kindes in Gefahr ist. Für die Umsetzung von Erziehungshilfen bzw. Unterstützungsleistungen zur Sicherung des Kindeswohles, kann sich die öffentliche Kinder- und Jugendhilfe unter bestimmten Voraussetzungen privater Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen, wie z. B. der Lebensraum Heidlmair GmbH, bedienen.

 

Das Wohl des Kindes zu sichern, ist der Grundstein einer vertrauensvollen Zusammenarbeit. Dies ist von existenzieller Bedeutung, da die Angebote der freien Träger in der Betriebswirtschaft auch „Erfahrens- oder Vertrauensgüter“ genannt werden. Das heißt: in der Regel geht man davon aus, dass die Qualität der Leistung vor der Inanspruchnahme schwer zu beurteilen ist und die KlientInnen auch nach Beendigung der Maßnahme die Leistungsqualität nicht nach Evidenzmaßstäben beurteilen können. Deshalb verfolgt die Lebensraum Heidlmair GmbH seit Jahren das Ziel, in Kooperation mit Universitäten die geleistete Arbeitsqualität auf seine Evidenz zu überprüfen.

 

Private Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen stehen heute vor der großen Herausforderung, sich nicht nur nach den Bedürfnissen des Auftraggebers zu entwickeln, sondern sie sollen in erster Linie, unter Berücksichtigung gesellschaftspolitischer Rahmenbedingungen, bedarfsgerechte Angebote für traumatisierte Kinder und Jugendliche zur Verfügung stellen.

Dabei sind diese gefordert, im Spannungsfeld zwischen gesetzlichen Vorgaben und politischen Direktiven innovativ zu bleiben.

 

Geschäftsführung
PETER HEIDLMAIR, MBA, MSc, MSc
E: peter@heidlmair.at
M: +43 664 2821550
T: +43 7583 8281-19

 

Geschäftsführung
MAG. CHRISTOPH GOLKER
E: c.golker@heidlmair.at
M: +43 664 1303663
T: +43 7583 8281-45

Personalmanagement
MICHAELA PARTHE
E: m.parthe@heidlmair.at
T: +43 7583 8281-20
F: +43 7583 8281-33

Sozialtherapeutische Leitung
ANDREA ÖLINGER
für Fürthof, Hofkirchen,
Pasching, Ternberg, Trattenbach, Wankham,
E: a.oelinger@heidlmair.at
T: +43 7583 8281-0
M: +43 664 8130060
F: +43 7583 8281-33

Sozialtherapeutische Leitung
Mag.(FH) MARLIES GABRIEL
für Kirchdorf, Kremsmünster, Maisdorf,
Pergern, Stadl-Paura, Steinbach
E: m.gabriel@heidlmair.at
T: +43 7583 8281-10
M: +43 664 8130073
F: +43 7583 8281-33

Sozialtherapeutische Leitung
SONJA AUGUSTAT, MA
für Biberbach, Eberau, Hochart, Neustadtl,
Wallsee, Weichselbaum
E: s.augustat@heidlmair.at
T: +43 7583 8281-0
M: +43 664 4949069
F: +43 7583 8281-33

Unser Leitbild

Wir sind Entwicklungshelfer für die Gesellschaft.

Wir setzen unser ganzes Know-how dafür ein, Kinder und Jugendliche zu vollwertigen und geachteten Mitgliedern der Gesellschaft zu machen. Wir bekennen uns bedingungsfrei dazu, unsere Verantwortung auf das Wohl des Kindes auszurichten.

Wir bieten die geeigneten pädagogischen und therapeutischen Mittel zum richtigen Zeitpunkt.

Ein fix definierter Stufenplan führt nicht immer zum gewünschten Erfolg, darum achten wir auf Anzeichen und reagieren angemessen auf die Situation.

Wertekodex für Führungs- persönlichkeiten

Wir arbeiten in einem unabhängigen wirtschaftlichen Rahmen.

Das halten wir nicht nur für notwendig, sondern es ist dies die Voraussetzung um manchmal partiell unrentable Wege beschreiten zu können.

Wir sind familienzentriert.

Es ist uns wichtig, Eltern und Kinder gleichermaßen zu betreuen, um das für die Entwicklung eines Kindes so wichtige Konzept der Familie wieder herzustellen.

Wir nehmen unsere Verantwortung empathisch und aufrichtig wahr, fördern und fordern die Individualität der MitarbeiterInnen.

Wir leisten authentisch und loyal unseren Beitrag zum Wohle der Teams.

Wir sind mitarbeiterorientiert.

Wir nehmen uns als Personen und Spezialisten wahr und bieten umfangreiche Fortbildungsmöglichkeiten an, um diesem Anspruch gerecht zu werden. Wir schaffen Rahmenbedingungen die unseren MitarbeiterInnen die Möglichkeit bieten, sich in ihrem Tätigkeitsbereich selbst zu entfalten.

Wir gewährleisten durch unsere flexible Handlungs- und Methodenkompetenz einen stabilen und sicheren Ort für die Wohngruppen.

Wir stehen zu mutigen und engagierten MitarbeiterInnen.

von den anfängen bis heute

Die Entstehung des Unternehmens erfolgte aus einer Verkettung von verschiedenen Umständen. Die Gründerin Monika Heidlmair war Alleinerzieherin und auf der Suche nach einer Arbeit, die es ihr dennoch ermöglichte für ihre Tochter rund um die Uhr da zu sein. Kurzerhand eröffnete sie eine Kinder- und Babypension – einen Hort, wo Eltern ihre Kinder zur Betreuung und Verpflegung hinbringen konnten. In dem Haus in St. Florian, das eigens für diesen Zweck gemietet wurde, arbeitete Monika Heidlmair mit zwei Kinderpflegerinnen und betreute elf Kinder im Alter von ein bis drei Jahren.

Einmal geschah es, dass ein Kind von den Eltern zwei Wochen nicht abgeholt wurde und Frau Heidlmair nichts anderes übrig blieb, als die Kinder- und Jugendhilfe darüber zu informieren. Diese wurde damit auf die Einrichtung aufmerksam und es stellte sich heraus, dass die Pension nicht in dieser Form geführt werden dürfe, sondern mittels Bescheid vom Staat Österreich als »Freier Kinder- und Jugendhilfeträger« bestellt werden müsse. Kurzerhand wurden die gesetzlich vorgeschriebenen Rahmenbedingungen geschaffen, Monika Heidlmair absolvierte eine gesetzlich vorgeschriebene Ausbildung. 1974 wurde schließlich die erste Bewilligung für eine »Kinder- und Jugendpension« erteilt.
1976 wechselte das Ehepaar Heidlmair den Standort nach Kremsmünster. Die Einrichtung wurde in einem ehemaligen Gasthaus untergebracht, in dem sich bis heute der Hauptsitz des Unternehmens befindet. 1979/80 wurden zunehmend erziehungsschwierige Kinder und Jugendliche aufgenommen, was die Anstellung von mehr pädagogischen MitarbeiterInnen notwendig machte.In den Jahren 1980 bis 1989 lebten in der Kinder- und Jugendpension bis zu 42 Kinder und Jugendliche, die in fünf Wohngruppen untergebracht waren. Schon damals wurde die Erfahrung gemacht, dass die Großgruppensituationen sich ungünstig auf die Entwicklung der Kinder und Jugendlichen auswirken. 1988 erfolgte die Gründung der Wohngruppe in Wels mit der ein Prozess der Dezentralisierung begann. Aus dem Einzelunternehmen Heidlmair wurde aus haftungsrechtlichen Gründen eine GmbH.
Die Vorgabe der Landesregierung, dass die Heidlmair GmbH nicht mehr als 89 Kinder in Oberösterreich betreuen darf, begründete die »Expansion« nach Niederösterreich Ende der 1990er Jahre. Auch im Burgenland wurden Wohngruppen eröffnet. Seit dieser Zeit hat sich die Anzahl der zu betreuenden Kinder mehr als verdoppelt.
Durch die Geschichte hindurch ist das Unternehmen geprägt von stetigen Veränderungen und permanentem Fortschritt. Heute ist die Lebensraum Heidlmair GmbH nunmehr als „Kompetenzzentrum für Familien“ in Österreich bekannt. Und nach wie vor wird alles daran gesetzt fachlich stets am Puls der Zeit zu sein und durch neueste Betreuungskonzepte zum Wohle der Kinder und Jugendlichen beizutragen. Mit dem verstärkten Einbinden der Eltern durch familientherapeutische Konzepte bietet Lebensraum Heidlmair ein einzigartiges Gesamtkonzept.

weitere Informationen :

FÜR BEHÖRDEN